Menu:

Updates:

03.12.2017:
Version v1.3.

Auszeichnung:

Die Goldschmiede Kastner erhielt als einziger Betrieb in Bamberg die europaweite Auszeichnung zur "1a-Goldschmiede". Geschäftsührer Gerald Kastner und sein engagiertes Mitarbeiterteam bedanken sich bei den Geschäftspartnern und langjährigen Stammkunden.

weiterlesen »

Externe Links:

In Verantwortung der jeweiligen Betreiber

Rückblick auf eine mehr als 35 jährige Geschichte der Goldschmiede Kastner

Am 1. April 1983 eröffnete ich in einem alten Gärtnershaus in Bamberg, Siechenstrasse 27 meine Goldschmiedewerkstatt. Die Entscheidung, der Selbstständigkeit war nicht einfach, weil ich zu diesem Zeitpunkt noch eine gute Festanstellung beim Juwelier Pierron, einen der renomiertesten Juweliere in Franken wenn nicht sogar Bayerns, hatte und mir zudem ein Angebot aus Kapstadt ( Südafrika ) als Goldschmiedemeister vorlag. Meine Meisterprüfung im Goldschmiedehandwerk legte ich 1980 als Jahrgangsjüngster mit Erfolg ab, da jedoch bei der damaligen Firma keine Meisterstelle zur Verfügung stand entschied ich mich für die Selbstständigkeit. Schon nach einem Jahr bot ich einem ersten Lehrling einen Ausbildungsplatz, dem im laufe der 35 Jahre weitere folgten, welche allesamt mit Erfolg in Deutschland aber auch im Aussland ihrem erlernten Beruf nachgehen.. 1985 stieg meine Frau Angelika mit in das kleine Unternehmen ein und übernahm Büroarbeiten, Einkauf und Verkauf.

Bedingt durch den Verkauf des Anwesens Siechenstr.27 siedelte ich mit der Goldschmiede 1987 in die Wunderburg, Holzgartenstasse 23, einen anderen Stadtteil von Bamberg, in jetzt eigene Räumlichkeiten um. Es ergab sich alsbald die Möglichkeit eine Mitarbeiterin (Goldschmiedemeisterin) zusätzlich zum Lehrling einzustellen. Im laufe der Zeit gelang es durch gezielte Werbung und immer wieder neuen Ideen einen Kundenstamm aufzubauen so dass zwischenzeitlich 4 Goldschmiede beschäftigt wurden. Bedingt durch die Umstellung der DM auf den € geben zur Zeit noch 3 Goldschmiede und natürlich die Chefin des Hauses ihr allerbestes für die Kunden. Dazu sei noch vermerkt das alle 3 Goldschmiede im Besitz des Meisterbriefes sind und dadurch nur überaus hochwertige Arbeiten die Werkstatt verlassen. Der altbekannte und bewehrte Slogan - Made in Germany - bekommt bei der Goldschmiede Kastner, wieder einen Sinn und bürgt für Qualität. Ich selber bin Goldschmiedemeister und Diamantgutachter der Deutschen-Gemologischen-Gesellschaft und dadurch auch in der Lage, Diamanten zu graduieren und auch zu bewerten. Ausserdem, stehe ich in enger geschäftlichen Verbindung mit der Diamantenbörse in Antwerpen und kann dadurch immer günstige und qualitativ hervoragende Diamnten direkt beziehen, was natürlich letztendlich dem Kunden zugute kommt.

Unser Warenspektrum beinhaltet Damen und Herren-Schmuck aus Materialien wie Platin, Palladium, Gold, Silber, Edelstahl, Titan etc.,sowie Edelsteine und Perlen mit deren Rundum-Sevice. Die Palette des Werkstatt-Angebot geht über das Anfertigen von hochwertigen Goldschmiede und Juwelenarbeiten, Neu und Um-gestaltungen von Schmuck und dessen Reparaturen, Service, rund um den Schmuck, Kleingravuren, Steinersatz, Vergolden und Versilbern, Vereinskettensevice, Schätzungen und Wertermittlungen, Ankauf von Altedelmetallen usw. Die Chefin leitet den Verkauf und ist stehts damit beschäftigt neben dem im Hause angfertigten Schmuck-Unikaten, Trends und Fashions in allen Edelmetallen und Edelsteinen aus der ganzen Welt, in das Sortiment einzubauen, damit für jederman Geschmack etwas dabei ist. Besonders grossen Wert legt man bei Kastners auf die Nähe zum Kunden und deren Beratung. Da ist es einfach selbstverständlich, beispielsweise jungen Paaren bei Ihrer Wahl und Entscheidung der passenden Trauringe nach bestem Wissen zu beraten und zu unterstützen.

Jede machbare und ausgefallene Idee des Kunden wird gerne angenommen und umgesetzt, getreu dem Motto Geht nicht, gibts nicht. Trauringe werden angeboten aus eigener Werkstatt, wobei dem Kunden unter anderem auch ermöglicht wird eigenes Gold sei es aus Tradition heraus z.B. von den Grosseltern etc. mitzubringen und mit zu verarbeiten. Natürlich werden bei Kastners auch Trauringe von guten, renomierten Trauringfirmen, die vollstes Vertrauen geniessen angeboten, bei denen durch spezielle Herstellungsweisen und Verfahren die ausgefallensten Ideen umgesetzt werden können.

Da man sich bekanntlich als kreativer Mensch nie ausruhen soll, sind bei der Goldschmiede Kastner immer alle Mitarbeiter damit beschäftigt neue Ideen und spannende Design-Formen zu kreiren und umzusetzen, dabei tragen die beiden Goldschmiedemeisterinnen Angelika Paredes und Anita Märker einen grossen Teil dazu bei. Beide sind zu dem aber auch für eine gute Beratung und dem Verkauf tätig. Ich selbst hatte z.B. unter anderem vor ca. 2 Jahren die Idee zu dem schon bekannten Bamberger Apfelweibla welches es in allen Schmuckformen bei Kastners gibt, dem Bamberger Zwiebeltreter (bisher nur der Spitznahme der Bamberger) ein Gesicht zu gegeben und als Schmuck-Idee auf den Markt zu bringen. Diese beiden Kreationen gibt es unter anderem als Anhänger, Ring, Ohrschmuck usw. in 585 Gold und 925 Silber und findet nicht nur bei Einheimischen guten Absatz, sondern auch bei Touristen oder zur Erinnerung für die jenigen die nicht mehr in unserem schönen Bamberg wohnen.

Dadurch konnte man, auch bedingt durch gezielte Werbung (Stadtführer) und Internet etc. diese beiden lustigen Gesichter schon in ganz Deutschland und über die Grenzen und Meere hinaus verkaufen. So haben wir nicht nur Kunden aus vielen deutschen Städten, sondern auch Abnehmer aus Hongkong, San Francisco, Melbourne, Sydney, Birmingham, Mailand um nur einige zu nennen. Immer wieder waren aber auch Schmuckunikate aus den Händen von Goldschmiedemeister Gerald Kastner auf Austellungen innerhalb Deutschlands, wie z.B. in Bamberg, Nürnberg, Würzburg, München, Pforzheim oder Hanau zusehen. Die Goldschmiede Kastner nahm am Design-Award 2008 mit 2 Damen-Tahiti-Perlringen teil, welche beide von der Idee und Fertigung in der Goldschmiede geboren wurden.

Ich liebe meinen Beruf, den ich jetzt seit über 45 Jahren ausübe und würde ihn immer wieder erlernen, auch wenn es in der heutigen Zeit, durch die jetzige politische Situation ( Euro, Allgemeine Verteuerung ect. ) nicht einfach ist einen Luxus-Artikel wie Schmuck an den Mann bzw. an die Frau zubringen. Daher bin ich froh den Beruf des Goldschmieds von der Picke auf gelernt zuhaben, weil ich jetzt in der Lage bin nicht nur fertigen Schmuck zu verkaufen sondern auch die Fähigkeiten besitze schicken Schmuck z.B. auch aus Kundenaltgold herzustellen oder Kundenschmuck umzuarbeiten bzw. zu reparieren.

Leider gibt es auch in dieser Branche auch unqualivizierte und berufsfremde Händler, die diesem schönen Beruf häufig auch Schaden zufügen. Damit Sie sich Ihr eigenes Bild von der Goldschmiede Kastner machen können laden wir Sie herzlich ein, sich an Ort und Stelle in der Goldschmiede Kastner mal einen Einblick zu verschaffen.